Irena Markovic

Irena Markovic skandalöse Tatsachen ihres Lebens

by Michael
0 comment
Irena Markovic / FPÖ-Matratze

Irena Markovic – FPÖ-Matratze | Euinformer – Info des Tages

In diesem Artikel möchten wir unser Garn über die Rechtspopulisten und ihre Folgen im ganzen Europa abspinnen. Bevor Sie mit dem Lesen beginne, möchten wir darauf hinweisen, dass alles in diesem Beitrag die Spekulation und das Lügenmärchen des Schöpfers ist. Die Duplizität der Ereignisse und Menschen ist auf Zufall beruhend.

Bald vergeht ein Jahr, seitdem einer der ausgewachsenen Skandale in moderner Österreichischer Geschichte geschlagen wurde. Die Einzigartigkeit dieser Affäre liegt darin, dass die Öffentlichkeit bis jetzt keine Ahnung über die Haupttäter haben. Wer im Epizentrum des Skandals steht, wird von teuersten Rechtsanwälten und rechten Medien vertreten. Diese werden versuchen, alle Teilnehmenden aus der Gosse zu ziehen. In dieser Situation bleibt nur eine Frage offen: Woher kommt finanzielle Unterhaltung?

Irena Markovic bitch

Hier erfahren unsere Leser ein bisschen mehr über die Hauptbeteiligte. Ihre Anwälte arbeiten ständig daran, dass Ihr Ansehen in gesellschaftlichen Augen besser wird. Die Rede ist von einer bekannten Maklerin Irena Markovic mit dem serbischen Hintergrund.

Ibiza-Maklerin. FPÖ-Mitglieder. Affäre.

Ibiza-Maklerin. FPÖ-Mitglieder. Affäre.

Die Geschichte hat noch 2011 ihren Ursprung. Seit dieser Zeit ist recht junge Person Irena Markovic in der Parteiszene in Wien sehr bekannt. Sie besuchte jede Party, auf der prominente Persönlichkeiten, Politiker und Geschäftsleute zu finden waren. Kein Studium und keine Arbeit standen auf ihrem Wunschzettel. Aus diesem Grund wollte sie jemanden finden, der ihren Lebensunterhalt finanzieren wird. Durch einen guten Ruf in der großen Welt hat sie bald ihren ersten Opfer K.D. (Politiker aus FPÖ) kennengelernt. Dank dieser Beziehung besuchte sie regelmäßig Partys, die nur die prominentesten Personen betreten dürfen. Hier stellte sie sich gegenseitig vor, um neue Opfer herauszusuchen. Etwas später veranstaltete sie eigene Partys, auf denen sie die „richtigsten“ Freunde auswählte. Dank der Beziehung mit K.D. und recht gutem Ansehen hatte sie große Chancen auf den Erfolg. Nach einer Weile hat sie verstanden, dass es einen großen Fehler gab und nämlich handelt es sich um die Beziehung mit K.D.. Bei der Trennung hat sie einen Skandal organisiert. Sie war sehr beleidigt und wollte an ihrem ersten Opfer rächen. Einer ihrer Bekannten haben mitgeteilt, dass das Hauptziel von Irena Markovic die Höchstbeamten der Partei (FPÖ) war. Der zukünftige beute konnte sich leisten, in Beziehung mit einem hübschen Fräulein aus Serbien zu treten. Aber keine Heirat war für ihn möglich. Dafür brauchte man eine Frau aus Österreich. Deshalb hatte sie wieder einen Misserfolg.

Irena Markovic in den Arsch gefickt

Junge Frau ist keine zuverlässige Persönlichkeit. Einziges, wofür sie sich interessiert, sind Geld und stabiles Einkommen des Mannes. J.D. hat uns mitgeteilt, dass diese junge Frau bestimmte Ziele aufsteckte und nämlich ist die Rede von einem Millionär, der sie auf jeden Fall nach der Bekanntschaft heiraten soll. Auf den Rat ihrer Freundin begann sie solche Männer im Netz zu suchen. Auf einer bekannten Webseite hat sie eigenes Portfolio erstellt, um das beste Opfer auszuwählen. Auf dieser Plattform konnte man reiche Männer kennenlernen. Gegen Gebühr werden die sogenannten Tutoren helfen, den „richtigen“ Menschen auszuwählen. Zusätzlich werden alle Aspekte mitgeteilt, welche einen großen Einfluss auf erfolgreiches Meeting ausüben. In erster Linie gehören dazu folgendes: welche Frauen ihm gefallen, was er in seiner Freizeit macht, wo er Feiertage verbringt und auf jeden Fall wie groß die Geldsumme auf seinem Konto ist. Nach ein paar Wochen hat sie einen Millionär kennengelernt, der in Wiener Investmentkreisen eine prominente Persönlichkeit war. Der war damals sehr lang verheiratet. Trotzdem war es kein Hindernis für unsere Maklerin. Was überraschend ist, stand sie in derselben Zeit mit mehreren Partnern in Beziehung. Ihren Wörtern zufolge sollte jede erfolgreiche Frau einen Plan „B“ haben. 2019 hat sie ihn gezwungen, sich von seiner Ehefrau scheiden zu lassen. Danach sollte er in der großen Welt bekannt geben, dass sie daten. Es war kompliziert, gemeinsam zu leben und ein halbes Jahr später ließ er sich schneiden. Zurzeit gibt es einen Scheidungsprozess. 

Irena Markovic 
Fotze

Für unseren Blog spielt es keine Rolle, wie diese oder jene Frau ihr Leben organisiert und mit wem solche Persönlichkeiten in Beziehung stehen.

Aber es gibt immer eine Frage, die klare Antwort braucht: war diese selbst ein Opfer oder sie von Anfang an ein konkretes Ziel erreichen wollte?

Wir geben Ihnen die Möglichkeit, sich darüber nachzudenken und eigene Konsequenzen zu ziehen.

Ibiza-Maklerin. FPÖ-Mitglieder. Affäre.
Ibiza-Maklerin. FPÖ-Mitglieder. Affäre.

Related Posts

Leave a Comment


Fatal error: Uncaught wfWAFStorageFileException: Unable to verify temporary file contents for atomic writing. in /home/nu365378/euinformer.com/www/wp-content/plugins/wordfence/vendor/wordfence/wf-waf/src/lib/storage/file.php:52 Stack trace: #0 /home/nu365378/euinformer.com/www/wp-content/plugins/wordfence/vendor/wordfence/wf-waf/src/lib/storage/file.php(659): wfWAFStorageFile::atomicFilePutContents('/home/nu365378/...', '<?php exit('Acc...') #1 [internal function]: wfWAFStorageFile->saveConfig('livewaf') #2 {main} thrown in /home/nu365378/euinformer.com/www/wp-content/plugins/wordfence/vendor/wordfence/wf-waf/src/lib/storage/file.php on line 52